Der Mondsee Radmarathon – Streckenbesichtigung

Am 1. Juli findet heuer wieder der Mondsee Radmarathon statt – in drei verschiedenen Varianten kann man den Radmarathon bestreiten, wir haben uns am vergangenem Sonntag die kurze 80 Km Variante angeschaut. Die beiden anderen wären mit 140 und 200 Kilometern noch etwas zu lange gewesen.

Eines vorweg, die GPS Daten auf der Webseite vom Radmarathon sind wirklich verwirrend und deren Höhenmeterangabe dürfte eher geschätzt als gemessen sein – es sind etwas mehr als 300.
Damit wäre der Mondsee Radmarathon wohl der erste Radmarathon der mit weniger Höhenmetern wirbt. 🙂

In der Nacht vom 31.3. auf den 1.4. hat es in Tirol uns Salzburg teilweise bis in niedrige Tallagen geschneit, beim morgentlichen Blick aus dem Fenster in Kufstein viel mir als erstes der Schnee auf den Dächern auf. Also warme Kleindung eingepackt und ab nach Salzburg zum Mondsee.

Kurz vor 12 Uhr haben wir unsere Runde gestartet, die Temperatur war kalt – gefühlt: sau kalt! Das Wetter sah allerdings recht passabel aus, wenige Wolken und zumeist schöner blauer Himmel – nur die Temperaturen wollten nicht dazu passen. Nach ca. 10 Kilometern beginnt die erste Steigung und auf der Strecke eigentlich auch die einzige wirklich nennenswerte, 3,5 Kilometer später hat man sie auch schon hinter sich.

Anschließend fährt man am Wolfgangsee entlang immer ein wenig hügelig auf und ab Richtung Bad Ischl – die GPS Daten der Radmarathon Webseite waren leider so ungenau dass wir vereinzelt falsch abgebogen sind und somit nicht immer der original Strecke folgen konnten.

Nach Bad Ischl geht es bei der Ortschaft Mitterweißenbach links weg der Weißenbacher Straße folgenden auf den Pfaffenberg, eine 6 Kilometern lange Steigung die etwas mehr als 100 Höhenmeter überwindet. Bei etwas wärmeren Wetter sicher sehr angenehm zu fahren, bei knapp 7° frieren einem im schattigen Weißenbachtal nicht nur die Zehen ordentlich ein! 😉

Nach der netten Abfahrt durch das landschaftlich wunderschöne Weißenbachtal erwartet einen der Attersee, dem folgt man links für ca. 5 Kilometer bis es über einen kleinen Hügel weiter zum Mondsee geht. Die letzten 10 Kilometer fährt man dann am Ufer des Mondsees entlang.

Alles in allem eine wunderschöne und von den Steigungen moderate Strecke, eigentlich der ideale Einstieg für einen Radmarathon. Wir haben den Mondsee Radmarathon schon mal fix auf unseren Terminplan geschrieben und würden uns freuen wenn sich auch noch andere Vereinskollegen zum Mitradeln finden!

Streckenprofil: 80 Kilometer, ca. 590 Höhenmeter

GPS/GPX Datei: 2012-04-01 Mondsee Radmarathon

Google-Earth Datei: 2012-04-01 Mondsee Radmarathon

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.