MTB – Die Kaiserhausrunde

Langsam neigt sich die Radsaison dem Ende zu, die Zeitumstellung ist geschafft, Biken nach 17 Uhr nur noch mit künstlicher Beleuchtung möglich und Morgenfrost bremst den frühmorgendlichen Schwung ordentlich ein. Letzte Gelegenheit also noch mal eine nette Mountainbike Tour zu machen. So geschehen vergangenes Wochenende.

Vom Radsport Stöger Geschäft haben wir zu viert die Kaiserhausrunde in Angriff genommen, frisch ausgestattet mit den neuen 2012’er Testbikes von Specialized!

Die Route hat uns zuerst über den Hechtsee zur Marblinger Höhe geführt, damit wir am Anfang noch ein paar Meter Schotter unter die Gummis bekommen, weiter ging es dann über Asphalt durch Thiersee über Landl und dem Ursprungpass zum Zipfelwirt. Dort links abgebogen war dann wieder etwas Schotter angesagt – der uns dann auch die ganze Strecke bis zurück nach Landl begleitet hat.

Vom Zipfelwirt folgt man der Beschilderung Richtung Valepp, bei Kilometer 30 gibts dann die erste ordentliche Steigung – nach ca. 2 Kilometer ist aber auch die geschafft und man kann die Abfahrt Richtung Valepp geniessen. Kurz vor Valepp zweigt der Weg dann links ab – es geht weiter in Richtung Erzherzog-Johann-Klause.

An der Abzweigung Richtung Akkernalm unbedingt rechts halten und dem Weg weiter zur Erzherzog-Johann-Klause folgen! Bis kurz vor dem Kaiserhaus geht die Strecke dann meist bergab mit kurzen leichten Steigungen. Erst ca. 2 Kilometer vor dem Kaiserhaus kommt noch einmal eine kurze Steigung. Bei der Abfahrt zum Kaiserhaus sollte man aufpassen, damit man nicht die Abzweigung links zum Kaiserhaus versäumt! 🙂

Am Kaiserhaus angekommen haben wir uns erst mal ein gutes Mittagessen bestellt und mit einem Weißbier auf die bis dahin zurückgelegte Strecke angestoßen!

Höhenprofil Kaiserhausrunde
Höhenprofil Kaiserhausrunde

Gut gestärkt ging die Fahrt dann über die Brandenberger Ache (toller Blick in die Kaiserklamm) gemütlich bei moderater Steigung nach Riedenberg, wobei die Steigung kurz vor Riedenberg unbedingt erwähnt werden muss – steil, steinig und ca. 500 Meter wirklich schwer befahrbar – für die meisten von uns dürfte das eine Schiebestrecke bleiben.

Vom Riedenberg gehts dann wieder über Asphalt hinunter nach Landl und anschließend der Bundesstraße folgend zurück nach Thiersee und über die Marblinger Höhe hinunter nach Kufstein.

Streckenprofil: 82 Kilometer, 1542 Höhenmeter

GPS/GPX Datei: 2011-10-29-kaiserhausrunde

Google-Earth Datei: 2011-10-29-kaiserhausrunde

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.