Reintalerseen-Runde – Shimano DI2 Test

Mit einer Stunde Zeitverschiebung in den Knochen haben wir uns heute wieder mal an die Reintalerseenrunde gemacht, ich konnte bei der Gelegenheit gleich das Shimano Testrad mit der neuen Di2 Schaltung ausprobieren!

Elektrisch zu schalten hat schon so seine Reize, mit einem leisen Surren springen die Gänge gerade zu wie von selbst rein – die knallige Farbe vom Testrad dürfte aber nicht jedermanns Geschmack sein 🙂

Nach dem gestrigen Gewitter und morgentlichen 6° hatten wir eigentlich mit kälterem Wetter gerechnet, aber pünktlich um 11 Uhr kam die Sonne raus und hat uns den Tag versüsst. Lediglich um Mariastein herum war es durch den zum Teil noch bis zu 40 cm hohen Schnee (am Straßenrand) etwas kalt.

Die Di2 Schaltung macht wirklich Spaß, nach wenigen Schaltvorgängen hat man sich auch schon daran gewöhnt dass man nur noch die kleinen Hebel ein wenig drücken muss und schon springen die Gänge rein – kein Vergleich zu herkömmlichen Modellen, wenn ich da nur daran denke wie weit man den Hebel drücken muss um auf’s große Kettenblatt zu schalten…

Da kann man nur hoffe dass die Di2 oft gekauft und schnell zur Massenware wird, damit sie auch bei den erschwinglichen Bikes Einzug hält! 😉

Streckenprofil: 66 Kilometer, 368 Höhenmeter

Die Strecke war in großen Teilen gleich wie bereits hier gepostet, lediglich bis Mariastein haben wir dieses Mal die Bundesstraße nach Langkampfen und dann den Weg durchs Dorf gewählt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.