MTB Zinsberg – alles hat ein Ende nur die Saison hat keins ;-)

Zumindest scheint das in diesem Jahr so zu sein, ich hab ja eigentlich damit gerechnet dass in diesem Jahr keine großen Radtouren mehr möglich sind. Die Pläne waren eher Schifahren oder Langlaufen, aber es kommt ja meistens anders als man denkt. Und momentan ist nicht wirklich Schnee in Sicht!

Den heutigen Sonntag haben wir mal wieder für eine super Mountainbike Tour genützt, den Zinsberg (1674m) – für alle die mit dem Namen nichts anfangen können, das ist im Schigebiet Scheffau der höchste Punkt gleich in der Nähe der Jochstube und dem Jochstubenwasserspeicher. Früh am Morgen waren die Temperaturen allerdings noch etwas bescheiden -3° um kurz nach 8 Uhr und jede Menge Eis am Auto.

Vor dem Gipfel steht aber immer noch der Anstieg und in unserem Fall haben wir als Startpunkt den Liftparkplatz in Itter gewählt. Vom Parkplatz gings auf der Nebenstraße und dann auf dem Radweg erst mal weiter nach Söll, dort durchquerten wir das beinahe ausgestorbene Dorf und drehten die erste Runde um den neu erbauten Kreisverkehr. An der Talstation der Bergbahnen Söll vorbei gehts dann gleich konstant steil in Richtung Brandstadl den Bromberg hinauf, kurz bevor man den Bromberg erreicht legt die Steigung dann noch einmal einen Zahn zu – laut Hinweisschild 16%.

Am Bromberg angekommen gibts dann eine kurze Erholungspause, nach der ersten Kurve Richtung Zinsberg gibts dann aber gleich was auf die Waden – die Steigung überschreitet da die 18% garantiert ein paar mal und erfordert etwas Balance zwischen Gewicht am Vorderrad und Grip am Hinterrad. An der Jochstube vorbei gehts dann etwas ruhiger auf 1674 Meter rauf. Dort angekommen haben wir erst mal das perfekte Wetter genossen und eine kleine Mittagspause an der Bergstation der Seilbahn eingelegt – toller Radlständer inklusive.

Das letzte kleine Stück zum Zinsberg geht erst mal über die Piste runter und dann auf der anderen Seite ca. 50 Höhenmeter über einen schmalen Weg hinauf. Weiter gings dann gleich den Zinsberg hinunter zum Filzalmsee und dann über die Antlasseealm nach Hochsöll und über den Barmerberg wieder hinunter zum Liftparkplatz in Itter. Leider haben zu dieser Jahreszeit alle Hütten geschlossen mit einer kleinen Stärkung zwischendurch war also nix…

Streckenprofil: 30 Kilometer, ca. 1300 Höhenmeter

GPS/GPX Datei: 2011-11-20-zinsberg.gpx

Google-Earth Datei: 2011-11-20-zinsberg.kml

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.